Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung unserer Geschäftsbedingungen
1.1 Alle Leistungen unseres Unternehmens werden ausschließlich auf der Grundlage der jeweiligen vertraglichen Vereinbarung und unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht. Die Geltung anderweitiger allgemeiner Geschäftsbedingungen wird ausdrücklich ausgeschlossen.

1.2 Die einzelnen Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gegenüber Verbrauchern und Unternehmern im Sinne von § 310 BGB. Regelungen, die ausdrücklich als für Unternehmer geltend bezeichnet sind, gelten nicht gegenüber Verbrauchern. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass diesen Personen bei der Durchführung der Geschäftsbeziehung eine gewerbliche oder sonstige selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.3 Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Vertragspartner.

2. Vertragsschluss
Die Bestellung durch den Vertragspartner in Textform per Post, per Telefax, per E-Mail oder über unsere Website ist ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Den Zugang des Angebotes werden wir unverzüglich bestätigen, ohne dass dies bereits eine Annahme des Angebots wäre. Wir sind berechtigt, das Angebot des Vertragspartners innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung in Textform per Post, per Telefax oder per E-Mail anzunehmen. Der Vertrag kommt mit Zugang der Auftragsbestätigung zu Stande.

3. Offene Seminare
3.1 Die Teilnahmegebühr ist in der Seminarausschreibung netto ausgewiesen und versteht sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.2 Ist der Teilnehmer Mitglied des Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) und wird die Veranstaltung im Jahr 2018 durchgeführt, wird auf die Teilnahmegebühr ein Rabatt in Höhe von 10% gewährt. Der Rabatt wird bei Rechnungstellung berücksichtigt.

3.3 Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Rechnung fällig. In der Gebühr enthalten sind neben der Veranstaltungsteilnahme die Verpflegung (Getränke während des Seminars, Pausenverpflegung, Mittagessen mit einem alkoholfreien Getränk), die Teilnehmerunterlagen und die Teilnahmebestätigung. Übernachtungs-, darüber hinaus gehendende Verpflegungskosten, Parkgebühren und anderes sind nicht in den Seminargebühren enthalten und direkt mit dem Hotel abzurechnen.

3.4 Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Plätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldung vergeben. Verbindliche Anmeldung sind bis vier Wochen an die Unternehmerakademie Franken zu senden.

3.5 Der in der Ausschreibung benannte Ort dient zur ersten Orientierung. Informationen über den konkreten Veranstaltungsort werden ca. drei Wochen vor Seminartermin bekannt gegeben.

3.6 Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Bei Stornierung der Anmeldung durch den Teilnehmer wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 100,-- zzgl. gesetzlicher MwSt. pro Person erhoben, sofern die Absage spätestens vier Wochen vor Veranstaltungstermin schriftlich bei der Unternehmerakademie Franken eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Die Vertretung des angemeldeten Teilnehmers durch eine andere Person ist kostenfrei möglich.

4. Inhouse-Seminare
4.1 Die Gebühr zur Durchführung ist, sofern nicht abweichend vereinbart, fällig nach Leistungserbringung.

4.2 Der Auftraggeber kann Aufträge kostenfrei bis vier Wochen vor dem Durchführungstermin stornieren. Bei Absagen bis zu einer Woche vor dem Durchführungstermin fallen 40% des Honorars an, bei Absagen innerhalb einer Woche vor Termin fallen 70% des Honorars an. Bereits durch den Veranstalter im Vorfeld und mit Abstimmung mit dem Auftraggeber erbrachte Leistungen (z.B. für individuelle Konzeptionierung) sind durch den Auftraggeber zu vergüten, wobei die Rechte aus dem Arbeitsergebnis dem Auftraggeber zufallen.

4.3 Der Auftraggeber kann bis zwei Wochen vor dem Durchführungstermin eine Terminverlegung verlangen. Ein Ersuchen um Terminverlegung binnen zwei Wochen vor Durchführungstermin bedarf einer einvernehmlichen Vereinbarung zwischen Veranstaltung und Auftraggeber unter Einbezug des Referenten.

4.4 Absagen oder die Bitte um Terminverlegung müssen schriftlich oder per Email erfolgen.

5. Änderungen von Leistungsinhalten, Leistungsstörung
5.1 Der Veranstalter behält sich vor, angekündigte Referenten in Abstimmung mit dem Auftraggeber durch andere zu ersetzen. Ein Wechsel des Referenten berechtigt den Auftraggeber innerhalb einer Frist von einer Woche nach Bekanntgabe durch den Veranstalter zum Vertragsrücktritt.

5.2 Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund eines wichtigen Grundes, etwa wegen höherer Gewalt oder wegen Verhinderung des Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort, wird der Auftraggeber umgehend informiert. Eine bereits entrichtete Durchführungsgebühr wird in diesen Fällen zurückerstattet. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall auf Seiten des Auftraggebers ist ausgeschlossen.

5.3 Der Veranstalter verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ausgeschlossen.

6. Weitere Haftungsaspekte, Copyright
6.1 Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Tagungsunterlagen und die Durchführung der Veranstaltung.

6.2 Sämtliche Tagungsunterlagen der Veranstaltung sind urheberrechtlich geschützt. Die Teilnehmer genießen, sofern nicht anders vereinbart, ausschließlich ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht für den persönlichen Gebrauch. Es ist Teilnehmern und Dritten insbesondere nicht gestattet, die Tagungsunterlagen – auch auszugsweise – inhaltlich oder redaktionell zu ändern oder geänderte Versionen zu benutzen, sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen bzw. weiterzuleiten, ins Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich oder unentgeltlich einzustellen, sie nachzuahmen, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen. Etwaige Urheberrechtsvermerke, Kennzeichen oder Markenzeichen dürfen nicht entfernt werden.

7. Haftungsausschluss
7.1 Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko.

7.2 Wir schließen die Haftungsübernahme für Schäden jeglicher Art aus, soweit diese nicht auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Fehlverhalten unseres Veranstaltungsleiters beruhen. Der Haftungsausschluss gilt für Personen – wie auch für Sachschäden, insbesondere für Folgen von Unfällen und für den Verlust persönlicher Gegenstände.

7.3 Wir setzen voraus, dass bei den Teilnehmern von körperlich anspruchsvolleren Veranstaltungen keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Die Teilnehmer erklären mit ihrer Anmeldung verbindlich, dass bei ihnen keine gravierenden gesundheitlichen Risiken bestehen.

7.4 Die Teilnehmer erkennen unseren Haftungsausschluss für Schäden aller Art ausdrücklich an.

7.5 Wir erkennen an, dass der Veranstaltungsleiter einen Teilnehmer zu Beginn oder während einer körperlich anspruchsvollen Veranstaltung ganz oder teilweise hiervon ausschließen kann, wenn der betreffende Teilnehmer die Voraussetzung für diese Veranstaltung nicht erfüllt oder sicherheitsrelevante Anweisungen des Veranstaltungsleiters nicht erfüllt.

8. Datenschutz/Nutzung Ihrer Daten
Wir schützen alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Vertragspartners gespeichert sind. Wir werden die vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Die uns übermittelten Daten (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch uns in der Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit von dem Vertragspartner nichts anderes angegeben wird, werden wir den Vertragspartner zukünftig per Post, E-Mail bzw. Fax und telefonisch über unser Seminarprogramm und unsere Seminarveranstaltungen informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.

9. Schlussbestimmungen
9.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

9.2 Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis der Sitz unseres Unternehmens oder nach unserer Wahl auch der Sitz des Vertragspartners.

9.3 Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Vertragspartner einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Vertragslücke ergeben, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame oder lückenhafte Regelung soll durch eine Regelung ersetzt oder ergänzt werden, die den von den Vertragsparteien beabsichtigten wirtschaftlichen Zielen möglichst nahe kommt.

10. Widerrufsrecht für Verbraucher
10.1 Sie haben das Recht, diesen Vertrag binnen zwei Wochen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt zwei Wochen ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

10.2 Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Unternehmerakademie Franken, Austraße 4, 96047 Bamberg, Telefon 0951-30122494, seminar@akademie-franken.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefon, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

10.3 Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Stand: 20.06.2018