Sichere Auftragskalkulation (Seminar 2019b)

Kleine und mittlere Unternehmen verfügen oft nicht über eine große Kapitaldecke, die gelegentliche Fehler in der Auftragskalkulation abfedern kann. Solche Kalkulationsfehler können sich existenzbedrohend auswirken. Dem sollte vorgebeugt werden, indem die Aufträge auf Basis einer verlässlichen Kosten- und Leistungsrechnung kalkuliert werden. Es sind jedoch Lösungen gefordert, die ohne großen Verwaltungsaufwand realisiert werden können und trotzdem eine langfristige Sicherung des Erfolges gewährleisten.

In diesem Seminar

  • lernen Sie die grundsätzliche Vorgehensweise und die Grundlagen einer sicheren Kostenkalkulation Ihrer Produkte und Dienstleistungen kennen und
  • erhalten einen Überblick über Kalkulationsverfahren, die speziell für kleinere und mittlere Unternehmen geeignet sind.

 

Inhalte

  • Unterschiede/Schnittstellen zwischen Kosten- und Leistungsrechnung und Geschäftsbuchführung
  • Ansatz kalkulatorischer Kosten zur langfristigen Erfolgssicherung
  • Kostenartengliederung nach der Beschäftigungsabhängigkeit (fixe, variable Kosten, Mischkosten, Gewinnschwellenberechnung)
  • Ermittlung von Auftrags- und Belegungszeiten im Überblick
  • Betriebsabrechnung und Leistungserfassung
  • Spezielle Kalkulationsverfahren für kleine und mittlere Unternehmen zur Preisermittlung
  • Ermittlung absoluter Preisuntergrenzen
  • Angebotsnachkalkulation zur Sicherung des Erfolges
  • Fallbeispiel mittels einer einfachen Excel-Lösung

 

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, die Preisangebote erstellen bzw. an der Angebotserstellung mitwirken; Buchhalter und Controller, die Grundlagen zur Preiskalkulation schaffen; Mitarbeiter im Unternehmen, die kostenbewusst handeln

Methoden

Schulung mit Fallbeispielen, praktischer Anwendung und Erfahrungsaustausch (Bitte bringen Sie einen Taschenrechner mit!)

Download

Die Seminarinformation erhalten Sie hier>> zum Download.

Datum Dienstag, 15. Oktober 2019
Einzelpreis, netto 570,00€
Trainer I. Müller
Dauer 9.00 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsort Würzburg