Brexit-Seminar - Die ideale Vorbereitung auf den Austritt für Unternehmen

Der Brexit hat auf alle Unternehmen, die in Wirtschaftsbeziehungen mit Großbritannien stehen, große Auswirkungen.

Unabhängig vom Szenario des Austritts, das die Verhandlungspartner auf politischer Ebene wählen, besteht für die Unternehmen großer Handlungsbedarf. Daher raten mehrere Insitutionen (EU- Kommission, Kammern u.a.) dazu, sich rechtzeitig und umfangreich auf das Geschehnis vorzubereiten.

Die betroffenen Firmen werden mit unterschiedlichen Fragen auf verschiedenen Ebenen konfrontiert. Die im Zentrum der Betrachtung stehenden Themenfelder sind:

  • Arbeitsrecht
  • Steuerrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Zoll- und Exportrecht
  • Währungsfragen

Unser Brexit-Seminar geht auf diese Bereiche ein und zeigt auf, welche Fragen bestehen und wie die Antworten hierauf lauten können.

Darüber hinaus geben wir Ihnen einen Überblick über die politischen Grundlagen des Brexit und der EU sowie eine Einschätzung über das weitere Geschehnis aus einem eu-rechtlichen Blickwinkel zum besseren Verständnis der Gesamtlage.

Insgesamt werden Sie im Seminar Antworten auf Ihre Fragen erhalten, um zielgerichtet und sicher weitere Schritte zur Vorbereitung Ihres Unternehmens auf den Brexit zu treffen!

 

Programm

Registrierung der Teilnehmer
Begrüßung
Die Architektur der EU
  • Historische Entwicklung
  • Integrationsprozess der EU
  • Konstruktion des EU-Binnenmarktes
Prof. Dr. Johann Engelhard, Lehrstuhl für BWL, Universität Bamberg
Kaffeepause
Was bedeutet der Brexit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer?
  • Auswirkungen beim grenzüberschreitenden Mitarbeitereinsatz
  • Konsequenzen auf sozialversicherungsrechtlicher Ebene
  • Folgen für die Mitbestimmung in europäischen Arbeitnehmergremien
Dr. Buschbaum, Schiedermair Rechtsanwälte, Frankfurt a.M.

Brexit-Konsequenzen im Steuer- und Gesellschaftsrecht

  • Ebene des Unternehmers/Gesellschafters (ErbSt, Wegzugsbesteuerung u.a.)
  • Ebene des Unternehmens (Struktur, Rechtsform, Umwandlungssteuer, Umsatzsteuer u.a.)
Dr. Klaus Dumser, PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Nürnberg
Mittagspause
Zollrechtliche Aspekte und Export
 
Hock, Klaus-Peter, Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg
Kaffeepause
Der Brexit und das britische Pfund - Handlungsnotwendigkeiten und Konsequenzen
  • Die Kursentwicklung des britischen Pfundes: nach dem Brexit und Prognose
  • Auswirkungen auf die Transaktions-Risiken
  • Einfluss auf die mittelfristigen ökonomischen und strategischen Risiken
  • Ermittlung der bilanziellen Risiken
Dieter Zunk, Zunk Consulting, Frechen
Verabschiedung

 

 

Teilnehmerbeitrag

Der Teilnehmerbeitrag beträgt pro Person € 570 netto zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Anmeldeschluss ist der 13.01.2019.

Unsere Garantie bei Absage des Brexit: Wird der Brexit durch das britische Unterhaus abgesagt und Sie haben sich bereits zu unserem Seminar angemeldet, dann berechnen wir

  • keine Teilnahmegebühr, wenn die Absage bis einschließlich 31.12.2018 oder
  • 30% der Teilnahmegebühr, wenn die Absage bis einschließlich 24.02.2019

beschlossen wird.

 

Zielgruppe

Unternehmer, Führungskräfte und Fachkräfte vom Brexit betroffener Unternehmen

 

Methoden

Vortrag, Erfahrungsaustausch, Netzwerken

 

Datum Montag, 25. Februar 2019
Einzelpreis, netto 570,00€
Trainer siehe Programm
Dauer 08.30 - 16.30 Uhr
Veranstaltungsort Würzburg